Chronologie

1877

Gr�ndung unter der Bezeichnung Wilhelm Hammann,
Atelier f�r Theatermalerei und B�hnenbau in D�ren.

1889

Verlegung des Firmensitzes von D�ren in die Kunststadt D�sseldorf. Herrausgabe des ersten deutschen B�hnenkatalogs.

1895

Am 28.Dezember f�hren die Br�der Lumi�re in Paris mit dem
von ihnen entwickelten Kinemathographen die ersten beweglichen
Bilder, in Form kurzer Filme, vor und verlangen daf�r Eintrittsgeld.
Das Kino ist geboren. In Windeseile verbreiten sich
kinemathographische Vorf�hrungen �ber ganz Europa.
Zun�chst als Wanderkinos mit Vorf�hrungen in S�len aller Art.

1898

Erstmalige Erw�hnung von Leistungen f�r Filmvorf�hrungen.

1899

Erstellung der �ltesten noch vorhandenen Referenzliste.

1906

Erstellung der umseitig abgebildeten Referenzliste.

1910

Erw�hnung der Filmtheatertechnik als Gesch�ftsbereich.

1923

Abschlu� eines Exklusiv-Vertrages mit der UfA.
Ausstattung ungez�hlter Kinos bis zum Kriegsbeginn.

1933

Gr��ter Kinoausstatter in Deutschland.

1943

Nahezu vollst�ndige Zerst�rung der im Zentrum von D�sseldorf gelegenen Betriebsgeb�ude.

1945

Beginn des Wiederaufbaus aus den Tr�mmern.

1946

Das Kinogesch�ft, da� bereits ab Mitte 1945 durch die beginnende
Wiederer�ffnung vieler durch die Kriegseinwirkungen zerst�rter
Kinos angelaufen war, kann in gr��erem Umfang wieder aufge-
nommen werden.

1950

Das Wirtschaftswunder, verbunden mit dem hohen Stellenwert
von Kinobesuchen, f�hrt zur vollen Auftragsb�chern.

1953

Lieferung der ersten Cinema Scope Leinwand f�r das "Universum" in Stuttgart. Anmeldung der Hammann-Allzweck-Panorama-Breitwand zum Patent D.B.P..

1957

Das Kinogesch�ft hat die Bedeutung aus der Vorkriegszeit zur�ckerlangt.

1965

Der Siegeszug des Fernsehens f�hrt zum gro�en Kinosterben, mit �u�erst negativen Auswirkungen auf den Gesch�ftsbereich Filmtheatertechnik, die bis zu Beginn der 80er Jahre andauern.

1983

Eine deutliche Auftragsbelegung deutet auf eine allm�hliche Renaissence des Kinos hin.

1986

Die ersten Multiplexcenter im Ausland werden mit Beteiligung von Hammann gebaut.

1990

Ausstattung des ersten Multiplexcenters in Deutschland f�r UCI
in H�rth bei K�ln

1991

Ausstattung des ersten CINEMAXX-Multiplexcenters f�r Flebbe.

1995

Abschlu� eines Rahmenvertrages �ber die Ausstattung aller CINEMAXX und MAXX Kinos in Hammann Qualit�t.

heute

F�hrender Multiplex- Ausstatter in Europa.